Ernährung, Gesundheit

Schädlich oder nicht – die Mikrowelle

Heutzutage gehört die Mikrowelle schon zum Standard der Küchengeräte. Fast jeder Haushalt besitzt eine und benutzt diese mehr oder weniger häufig. Je nachdem, wie viel Zeit und Lust man hat am Abend noch etwas zu kochen, kann die Mikrowelle gerade recht kommen, um sich schnell noch etwas zuzubereiten. Oder aber auch im Büro in der Mittagspause, wenn nicht viel Zeit zum Essen bleibt und man eh schon unter Stress steht, liegt der Griff zur Mikrowelle nah. Doch wie ist die Qualität der zubereiteten Mahlzeiten?

Was bewirkt die Strahlung?

Die Mikrowelle erhitzt die Speisen mithilfe einer elektromagnetischen Strahlung. Dabei hat die Strahlung auch Auswirkungen auf die Bestandteile der Nahrung. Zum einen wird das in der Speise enthaltene Wasser umgepolt und in Schwingung versetzt. Dies führt dazu, dass die Zellwände deformiert oder gar zerstört werden. Dies geschieht auch bei

  • Fetten,
  • Eiweiß
  • und Aminosäuren

Die Folge ist, dass der Körper die zerstörten Nährstoffe nicht mehr richtig verwerten kann. Auch im Essen enthaltene

  • Enzyme
  • Gerbstoffe
  • und sekundäre Pflanzenstoffe

werden in ihrer Substanz und Wirkung beeinträchtigt. Gleiches gilt für Vitamine und Mineralstoffe. Auch ist die Mikrowelle ein Keimtöter. Dies ist auf der einen Seite positiv. Auf der anderen Seite befinden sich im Essen aber auch „gute“ Bakterien, die für eine gesunde Darmflora wichtig sind. Ferner sind auch „schlechte“ Bakterien für einen gesunden Körper eher unschädlich, solange sie im normalen Bereich liegen. Die schädigende und abtötende Wirkung der Mikrowelle hängt aber auch immer von der Dauer der Anwendung ab. So wurde in Studien festgestellt, dass beim Kochvorgang in etwa dieselbe Anzahl an Nährstoffen verschwindet wie bei einer kurzen Zubereitungszeit in der Mikrowelle. Erst wenn Sie die Speisen zulange erhitzen, verschwinden die Nährstoffe zunehmend. Die Mikrowellenstrahlen selbst hinterlassen im Übrigen keine Spuren in der Nahrung.

Frisch versus TK

Grundsätzlich gilt es vor allem zu unterscheiden, welche Speisen in der Mikrowelle zubereitet werden. Oft wird die Mikrowelle in Verbindung gebracht mit Tiefkühlkost. Wenn Sie häufig zu Fertigprodukten greifen, die Sie dann in der Mikrowelle zubereiten, dann ist dies sicherlich schädlich für Ihren Körper. Dies liegt dann aber nicht an der Mikrowelle selbst, sondern an den Inhaltsstoffen, die in Convenience-Produkten verarbeitet werden. Hier findet man in aller Regel

  • Geschmacksverstärker
  • Aroma- und Farbstoffe
  • sowie Konservierungsstoffe

Und  diese sind ungesund und können krank machen. Die Zeit- und Arbeitsersparnis verleiten verständlicherweise dazu, zu Fertigprodukten in Verbindung mit der Mikrowellenzubereitung zu greifen. Die gesundheitlichen Risiken sind aber nicht zu unterschätzen.  Etwas anders sieht es schon aus, wenn Sie ein zuvor gekochtes Gericht in der Mikrowelle wieder erwärmen. Wenn Sie sich dabei an die vorgegebenen Zeiten halten und das Essen nicht zu lange in der Mikrowelle erhitzen, sind die Einflüsse der Strahlen gering. Dann können Sie die Mikrowelle bedenkenlos nutzen, ohne Ihr Essen gegenüber der Zubereitung am Herd zu verschlechtern. Bei einer besonders kurzen Zubereitungszeit von frischem Gemüse in der Mikrowelle bleiben sogar mehr Nährstoffe in der Speise als bei vergleichbarem Kochen, da hier die Nährstoffe in das Wasser übergehen und abgegossen werden. Grundsätzlich gilt bei der Benutzung der Mikrowelle, dass auch hier die Häufigkeit der Nutzung und die Art der Anwendung darüber entscheiden, ob der Gebrauch zu vertreten ist oder schädliche Auswirkungen nach sich zieht. Eine bewusste Nutzung mit kurzer Aufwärmphase und das Erwärmen von frischen Speisen zieht nach aktuellen Studien keine negativen Folgen nach sich.

Wie können Sie die Vitaminzufuhr unterstützen?

Wenn Sie die Mikrowelle als Hauptzubereitungsmittel für Ihre Speisen nutzen und vielleicht häufig auf Fertigprodukte zurückgreifen, so wird Ihr Körper unter Umständen mit Mangelerscheinungen reagieren. Hiergegen können Sie vorgehen und sich in Ihrer Apotheke mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln eindecken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Kleeblatt Apotheke®
    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Jakob-Krebs-Str. 51 • 47877 Willich
    Telefon: 02156 | 2518
    Telefax: 02156 | 911811
    08.30 h – 13.00 h
    14.30 h – 18.30 h
    Mittwochs nachmittags und samstags geschlossen.
  • Kleeblatt Apotheke®
    im EKZ

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Gutenbergstr. 155 • 47803 Krefeld
    Telefon: 02151 | 6458991
    Telefax: 02151 | 6458992
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,-

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Höhenhöfe 19 • 47918 Tönisvorst
    Telefon: 02151 | 1500931
    Telefax: 02151 | 1501246
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Mevissenstraße
    Inh.: Barbara Müller e.K.
    Mevissenstr. 60 • 47803 Krefeld
    Telefon: 02151 | 3603785
    Telefax: 02151 | 3603786
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    in Fischeln

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Kölner Str. 557 •47807 Krefeld
    Telefon: 02151 | 4544646
    Telefax: 02151 | 4544647
    08.30 h – 18.30 h
    09.00 h – 13.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland

    Inh.: Kamran Moustafa e.K.
    Auf der Höhe 20 • 47059 Duisburg
    Telefon: 0203 | 3635178
    Telefax: 0203 | 3635179
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Neuss

    Inh.: Dr. Babak Ghassemi e.K.
    Römerstr. 120 • 41462 Neuss
    Telefon: 02131 | 595 4444
    Telefax: 02131 | 595 4446
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im E-Center

    Inh.: Metin Tur e.K.
    Schellbergstr. 9 • 41469 Neuss-Norf
    Telefon: 02131 | 178 1990
    Telefax: 02131 | 178 1991
    09.00 h – 19.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    in Büderich

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Dorfstr. 32 a • 40667 Meerbusch-Büderich
    Telefon: 02132 | 6920410
    Telefax: 02132 | 6920411
    8.30 h – 18.30 h
    9.00 h – 14.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im KronenbergCenter

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Haedenkampstraße 21 • 45143 Essen
    Telefon: 0201 | 38409066
    Telefax: 0201 | 38409067
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    am Ostwall

    Inh.: Barbara Müller e.K.
    Ostwall 165 • 47798 Krefeld
    Telefon: 02151 | 6544150
    Telefax: 02151 | 6544151
    08.30 h – 19.00 h
    10.00 h – 14.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Minto

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Am Minto 3 • 41061 Mönchengladbach
    Telefon: 02161 | 6824050
    Telefax: 02161 | 6824055
    09.00 h – 20.00 h
    09.00 h – 21.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im EKZ Rheinhausen

    Inh.: Kamran Moustafa e.K.
    Asterlager Str. 90 • 47228 Duisburg
    Telefon: 02065 | 960650
    Telefax: 02065 | 9606525
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Würselen

    Inh.: Songül Tezel e.K.
    Schumannstr. 4 • 52146 Würselen
    Telefon: 02405 | 6999910
    Telefax: 02405 | 6999911
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Oer-Erkenschwick

    Inh.: Hamideh Rabiei Fara Donbeh e.K.
    Berliner Platz 14 • 45739 Oer Erkenschwick
    Telefon: 02368 | 9788971
    Telefax: 02368 | 9788972
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Gelsenkirchen

    Inh.: Nurgül Isik e.K.
    Emscherstr. 37 • 45891 Gelsenkirchen
    Telefon: 0209 | 80084724
    Telefax: 0209 | 80084726
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Heerdt

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Schiessstraße 31 • 40549 Düsseldorf-Heerdt
    Telefon: 0211 | 98740004
    Telefax: 0211 | 98740005
    09.00 h – 20.00 h