Gesundheit, Leben

Zuzahlungsbefreiung – Wie erhalte ich sie?

Da die gesetzliche Krankenversicherung nur einen Teil der Kosten für Medikamente und medizinische Behandlungen übernimmt, muss der Versicherte häufig zu zahlen. Wenn Patienten jedoch ihre Belastungsgrenze überschreiten, tritt die Zuzahlungsbefreiung in Kraft.
Lesen Sie, was eine Zuzahlungsbefreiung ist, wie sie beantragt wird und welche Voraussetzungen gelten.

Was genau bedeutet eine Zuzahlungsbefreiung ?

Als gesetzlich Krankenversicherter müssen Sie seit dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz aus dem Jahre 2004 zu den Gesundheitskosten Zuzahlungen leisten; Beispielsweise für verschreibungspflichtige Medikamente. Wenn der Versicherte innerhalb eines Kalenderjahres seine individuelle Belastungsgrenze überschreitet, ist eine Befreiung der Zuzahlung möglich. Zwei Prozent des um die Freibeträge reduzierten Bruttoeinkommens einer Familie gelten als zulässige Belastungsgrenze. Für chronisch Kranke Personen liegt die Grenze bei einem Prozent. Bei dem Bruttoeinkommen kommt es auf die Haushaltsgröße an. Wenn die Kinder als Auszubildende, oder Studenten tätig sind, zählt deren Einkommen nicht hinzu. Bekommen Sie Sozialhilfeleistungen, Arbeitslosengeld oder eine Erwerbsminderungsrente, gelten andere Regeln. Als Einkommen wird dann nur der Regelsatz des Haushaltsvorstandes einbezogen. Sobald die Grenze überschritten wurde, können Sie sich für das übrige Kalenderjahr von der Zuzahlung befreien lassen. Wenn Sie zu viel gezahlt haben, erstattet dies die Krankenkasse.

Folgende Kosten werden hingegen nicht von der Krankenkasse übernommen: Fahrtkosten zu einer Behandlung ohne vorherige Vereinbarung, Eigenanteile für Zahnersatz und Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung, sowie Eigenanteile für Hilfsmittel, welche als alltäglicher Gegenstand verwendet werden, zum Beispiel orthopädische Schuhe.

Wie erhalte ich diese und wo kann ich mich beraten lassen?

Zunächst sollten alle Belege und Rechnungen der Apotheke, also für zahlungspflichtige Arzneimittel, sowie die Bescheinigungen für Krankenhausaufenthalte und medizinische Hilfsmittel eines Jahres vorliegen. Bei Ihrer Krankenkasse stellen Sie dann einen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung, wobei sie häufig online auf der Webseite Ihrer Krankenkasse Vordrucke finden können. Rückwirkend können Sie sich bis zu vier Jahre von der Zuzahlung befreien lassen. Um das Sammeln der Quittungen zu umgehen, können Sie bei manchen Kassen schon vorab einen Betrag in Höhe Ihrer eigenen Zuzahlungsgrenze einzahlen.
Für eine Beratung der Zuzahlungsbefreiung, müssen Sie sich an Ihre Krankenkasse wenden. Neben Vordrucken auf vielen Webseiten von Krankenkassen, können Sie außerdem mit Hilfe eines Zuzahlungsrechners die jährliche Belastungsgrenze für Zuzahlungen bestimmen. Zudem lassen sich oftmals online die bereits geleisteten Zuzahlungen eintragen.

Die geltenden Freibeträge

Vom Familien-Bruttoeinkommen werden die Freibeträge für jeden im Haus lebenden Familienangehörigen abgezogen. Für den Freibetrag des ersten erwachsenen Angehörigen, wird ein Betrag von 15 Prozent der jährlichen Bezugsgröße angerechnet. Die Bezugsgröße wird durch das Durchschnittsentgelt der gesetzlichen Rentenversicherung des vergangenen Kalenderjahres bestimmt. Für 2018 liegt der Freibetrag für Ehepartner bei 5.481 Euro und für jedes Kind bei 7428 Euro.

Beispielrechnung für ein Ehepaar mit zwei Kindern für das Jahr 2018:

Jährliche Bruttoeinnahmen aller Haushaltsangehörigen 40.000 Euro
Freibetrag Ehegatte (erster Angehöriger) 5.481 Euro
Freibetrag für 2 Kinder 14.856 Euro
Zwischensumme 19.663 Euro
hiervon 2% Belastungsgrenze 393,26 Euro

Übersteigen die Zuzahlungen der Familie in einem Jahr deren Belastungsgrenze von 393,26 Euro, übernimmt die Krankenkasse die darüber hinausgehenden Kosten.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Kleeblatt Apotheke®
    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Jakob-Krebs-Str. 51 • 47877 Willich
    Telefon: 02156 | 2518
    Telefax: 02156 | 911811
    08.30 h – 13.00 h
    14.30 h – 18.30 h
    Mittwochs nachmittags und samstags geschlossen.
  • Kleeblatt Apotheke®
    im EKZ

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Gutenbergstr. 155 • 47803 Krefeld
    Telefon: 02151 | 6458991
    Telefax: 02151 | 6458992
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,-

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Höhenhöfe 19 • 47918 Tönisvorst
    Telefon: 02151 | 1500931
    Telefax: 02151 | 1501246
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Mevissenstraße
    Inh.: Barbara Müller e.K.
    Mevissenstr. 60 • 47803 Krefeld
    Telefon: 02151 | 3603785
    Telefax: 02151 | 3603786
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    in Fischeln

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Kölner Str. 557 •47807 Krefeld
    Telefon: 02151 | 4544646
    Telefax: 02151 | 4544647
    08.30 h – 18.30 h
    09.00 h – 13.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland

    Inh.: Kamran Moustafa e.K.
    Auf der Höhe 20 • 47059 Duisburg
    Telefon: 0203 | 3635178
    Telefax: 0203 | 3635179
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Neuss

    Inh.: Dr. Babak Ghassemi e.K.
    Römerstr. 120 • 41462 Neuss
    Telefon: 02131 | 595 4444
    Telefax: 02131 | 595 4446
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im E-Center

    Inh.: Metin Tur e.K.
    Schellbergstr. 9 • 41469 Neuss-Norf
    Telefon: 02131 | 178 1990
    Telefax: 02131 | 178 1991
    09.00 h – 19.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    in Büderich

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Dorfstr. 32 a • 40667 Meerbusch-Büderich
    Telefon: 02132 | 6920410
    Telefax: 02132 | 6920411
    8.30 h – 18.30 h
    9.00 h – 14.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im KronenbergCenter

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Haedenkampstraße 21 • 45143 Essen
    Telefon: 0201 | 38409066
    Telefax: 0201 | 38409067
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    am Ostwall

    Inh.: Barbara Müller e.K.
    Ostwall 165 • 47798 Krefeld
    Telefon: 02151 | 6544150
    Telefax: 02151 | 6544151
    08.30 h – 19.00 h
    10.00 h – 14.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Minto

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Am Minto 3 • 41061 Mönchengladbach
    Telefon: 02161 | 6824050
    Telefax: 02161 | 6824055
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im EKZ Rheinhausen

    Inh.: Kamran Moustafa e.K.
    Asterlager Str. 90 • 47228 Duisburg
    Telefon: 02065 | 960650
    Telefax: 02065 | 9606525
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Würselen

    Inh.: Songül Tezel e.K.
    Schumanstr. 4 • 52146 Würselen
    Telefon: 02405 | 6999910
    Telefax: 02405 | 6999911
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Oer-Erkenschwick

    Inh.: Hamideh Rabiei Fara Donbeh e.K.
    Berliner Platz 14 • 45739 Oer Erkenschwick
    Telefon: 02368 | 9788971
    Telefax: 02368 | 9788972
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Gelsenkirchen

    Inh.: Nurgül Isik e.K.
    Emscherstr. 37 • 45891 Gelsenkirchen
    Telefon: 0209 | 80084724
    Telefax: 0209 | 80084726
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Heerdt

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Schiessstraße 31 • 40549 Düsseldorf-Heerdt
    Telefon: 0211 | 98740004
    Telefax: 0211 | 98740005
    09.00 h – 20.00 h