Allgemein, Gesundheit, Leben

E-Rezept

Das E-Rezept stellt eine digitale Alternative zur klassischen ärztlichen Verschreibung auf Papier dar. Schon bald soll sich das Konzept als neuer Standard bei der Besorgung von Arzneimitteln etablieren. Das elektronische Rezept verspricht einige Vorteile, birgt dabei aber auch mögliche Risiken.

Was wird unter E-Rezept verstanden?

Die Bezeichnung “E-Rezept” ist eine verkürzte Schreibweise und beschreibt das elektronische Rezept. Anders als bei der klassischen Rezeptverschreibung, basiert das E-Rezept nicht auf einem in Handschrift oder Maschinenschrift formulierten Rezeptzettel aus Papier, sondern auf einem elektronischen Speichermedium. Der verschreibende Arzt tippt das verschriebene Arzneimittel auf ein bestimmtes Computergerät, wodurch das Rezept schneller weiterverarbeitet werden kann.

Zwei unterschiedliche Ansätze

Bei der Implementierung des E-Rezepts werden zwei generelle Ansätze diskutiert, die sich in der Art der Datenspeicherung unterscheiden. Der dezentrale Ansatz sieht eine Speicherung der Rezeptdaten auf einem unabhängigen Medium vor, das jedem Patienten einzeln dient. Der zentrale Ansatz würde alle Rezeptdaten hingegen auf einem einzelnen zentralen Speichersystem erfassen, in dem beispielsweise alle Ärzte, Krankenkassen und Apotheken miteinander verbunden wären.

Wie funktioniert das E-Rezept genau?

Entscheidet sich ein Patient oder Arzt bei der Arzneimittelverschreibung für das E-Rezept, würde der Arzt das Rezept je nach Ansatz entweder auf einem individuellen, dezentralen Speichermedium des Patienten eintippen oder die Verschreibung direkt in die zentrale Datenbank eingeben. Nun können die Daten schnell und sofort an eine betreffende Apotheke gesendet werden, die die verschriebenen Medikamente für den Patienten bereitstellt.

Verbreitung von E-Rezepten: Deutschland hinkt hinterher

Das E-Rezept ist bereits in mehreren europäischen Ländern in Nutzung, zum Beispiel in Großbritannien, in der Schweiz, den Niederlanden und in Polen. In Deutschland steht die Implementierung dagegen erst bevor. Ab 2020 soll das elektronische Rezept zunächst auf freiwilliger Basis Patienten, Ärzten und Apotheken dann auch in der Bundesrepublik zur Verfügung stehen.

Schneller und weniger bürokratisch: Die Vorteile des E-Rezepts

Die Vorteile des elektronischen Rezepts sind äußerst vielschichtig. So lassen sich mit diesem im Vergleich zum Papierrezept Übertragungs- und Lesefehler seitens des Arzt und der Apotheke besser vermeiden. Darüber hinaus kann der verschreibende Arzt auch im Nachhinein das Rezept modifizieren und erhält somit eine höhere Flexibilität bei der Ausstellung der Rezepte. Der Aufwand des Arzneimittelkaufs wird für Patienten, aber auch Apotheken, dabei geringer, da die Rezeptbestellungen schneller bzw. sofort umgesetzt werden können. Vor allem der zentrale Ansatz birgt für Apotheker zudem auch den großen Vorteil schneller mit den Krankenkassen der Patienten abzurechnen. Dies bedeutet einen signifikant geringeren Bürokratieaufwand für alle involvierten Parteien, was zumindest langfristig auch finanzielle Vorteile generiert. Durch den Wegfall des Papierbedarfs für die Rezeptzettel, wird zudem auch die Umwelt geschont.

Gefahr für den Datenschutz und stationäre Apotheken: Die Risiken des E-Rezepts

Das größte Risiko bezüglich der E-Rezepte betrifft wenig überraschend den Datenschutz. Gerade bei einem zentralen Speicherungssystem der Rezeptdaten ist die Gefahr von Missbrauch der Patientendaten relativ groß. Zwar sieht ein solcher Ansatz immer auch gewisse Schutzmaßnahmen vor, doch hundertprozentig lässt sich ein solches System nicht beschützen. ((((( Darüber hinaus besteht für stationäre Apotheker das nicht zu unterschätzende Risiko, aus dem Wettbewerb gedrängt zu werden. Das E-Rezept wird ohne Zweifel vor allem den Online-Apotheken viel Zulauf bescheren. Am Ende könnten so die “Vor-Ort-Apotheken” das gleiche Schicksal von diversen anderen stationären Einzelhandelsgeschäften erleiden und mittelfristig vom Online-Handel verdrängt werden.

Trotzdem wird sich die Implementierung des E-Rezepts auf lange Sicht wohl nicht vermeiden lassen. Zu groß sind einfach die Vorteile, die das elektronische Rezept mit sich bringt.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Kleeblatt Apotheke®
    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Jakob-Krebs-Str. 51 • 47877 Willich
    Telefon: 02156 | 2518
    Telefax: 02156 | 911811
    08.30 h – 13.00 h
    14.30 h – 18.30 h
    Mittwochs nachmittags und samstags geschlossen.
  • Kleeblatt Apotheke®
    im EKZ

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Gutenbergstr. 155 • 47803 Krefeld
    Telefon: 02151 | 6458991
    Telefax: 02151 | 6458992
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,-

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Höhenhöfe 19 • 47918 Tönisvorst
    Telefon: 02151 | 1500931
    Telefax: 02151 | 1501246
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Mevissenstraße
    Inh.: Barbara Müller e.K.
    Mevissenstr. 60 • 47803 Krefeld
    Telefon: 02151 | 3603785
    Telefax: 02151 | 3603786
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    in Fischeln

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Kölner Str. 557 •47807 Krefeld
    Telefon: 02151 | 4544646
    Telefax: 02151 | 4544647
    08.30 h – 18.30 h
    09.00 h – 13.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland

    Inh.: Kamran Moustafa e.K.
    Auf der Höhe 20 • 47059 Duisburg
    Telefon: 0203 | 3635178
    Telefax: 0203 | 3635179
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Neuss

    Inh.: Dr. Babak Ghassemi e.K.
    Römerstr. 120 • 41462 Neuss
    Telefon: 02131 | 595 4444
    Telefax: 02131 | 595 4446
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im E-Center

    Inh.: Metin Tur e.K.
    Schellbergstr. 9 • 41469 Neuss-Norf
    Telefon: 02131 | 178 1990
    Telefax: 02131 | 178 1991
    09.00 h – 19.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    in Büderich

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Dorfstr. 32 a • 40667 Meerbusch-Büderich
    Telefon: 02132 | 6920410
    Telefax: 02132 | 6920411
    8.30 h – 18.30 h
    9.00 h – 14.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im KronenbergCenter

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Haedenkampstraße 21 • 45143 Essen
    Telefon: 0201 | 38409066
    Telefax: 0201 | 38409067
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    am Ostwall

    Inh.: Barbara Müller e.K.
    Ostwall 165 • 47798 Krefeld
    Telefon: 02151 | 6544150
    Telefax: 02151 | 6544151
    08.30 h – 19.00 h
    10.00 h – 14.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Minto

    Inh.: Norbert Müller e.K.
    Am Minto 3 • 41061 Mönchengladbach
    Telefon: 02161 | 6824050
    Telefax: 02161 | 6824055
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im EKZ Rheinhausen

    Inh.: Kamran Moustafa e.K.
    Asterlager Str. 90 • 47228 Duisburg
    Telefon: 02065 | 960650
    Telefax: 02065 | 9606525
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Würselen

    Inh.: Songül Tezel e.K.
    Schumanstr. 4 • 52146 Würselen
    Telefon: 02405 | 6999910
    Telefax: 02405 | 6999911
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im Kaufland Oer-Erkenschwick

    Inh.: Hamideh Rabiei Fara Donbeh e.K.
    Berliner Platz 14 • 45739 Oer Erkenschwick
    Telefon: 02368 | 9788971
    Telefax: 02368 | 9788972
    08.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Gelsenkirchen

    Inh.: Nurgül Isik e.K.
    Emscherstr. 37 • 45891 Gelsenkirchen
    Telefon: 0209 | 80084724
    Telefax: 0209 | 80084726
    09.00 h – 20.00 h
  • Kleeblatt Apotheke®
    im real,- Heerdt

    Inh.: Hanh Kaul e.K.
    Schiessstraße 31 • 40549 Düsseldorf-Heerdt
    Telefon: 0211 | 98740004
    Telefax: 0211 | 98740005
    09.00 h – 20.00 h