Endlich Joggen

Joggen in der Natur– Wie ich meinen Körper richtig auf die neue Belastung vorbereite

Der Frühling: die perfekte Zeit, um sportlich durchzustarten!

Gerade in der kühlen Winterzeit neigen viele Menschen dazu, viel Zeit in den warmen, eigenen vier Wänden zu verbringen. Dagegen spricht natürlich erst einmal nichts. Der Ein oder Andere kennt dabei aber das Problem der Gewichtszunahme wahrscheinlich nur allzu gut. Warum dann also nicht anfangen, zu joggen?
Die zahlreichen Vorteile des regelmäßigen Laufens sind allgemein bekannt. So unterstützt der Sport nicht nur die Sauerstoffaufnahme und damit das Herz-Kreislauf-System: Gleichzeitig verbessern Sie Ihre Stoffwechselfunktion durch den hohen Kalorienverbrauch, den die Ganzkörperbewegung ermöglicht.  
Wenn Sie an der frischen Luft sind, stärken Sie zudem Ihr Immunsystem – gerade der Frühling mit seiner blühenden und grünen Umgebung lädt dazu ein, die Vorteile des Joggens vollends auszunutzen.

Wie fange ich richtig an?

Selten ist Jemand Weltmeister an einem Tag geworden: Auch Sie sollten deshalb klein anfangen und erst einmal mit lockeren Einheiten beginnen. Sofern Sie keine besonderen Leistungsziele verfolgen, ist ein Training in der Grundlagenausdauer vollkommend ausreichend.
Das Wohlfühltempo erreichen Sie, wenn Sie sich noch locker mit ihrem Laufpartner unterhalten können. Als allgemeine Empfehlung für die Anfangsdauer gelten 30 bis 35 Minuten, in den folgenden Wochen lässt sich das Ganze dann schrittweise steigern.

Die Ausrüstung vor und während der Laufsessions

Um Beschwerden oder Krankheiten zu vermeiden, spielt die Ausrüstung eine entscheidende Rolle. Vor allem das Schuhwerk ist in diesem Kontext besonders wichtig. Verwenden Sie auf jeden Fall spezialisierte Joggingschuhe. Diese verfügen in der Regel über eine gedämpfte Sohle und einen Gelkern, der sich somit auf verschiedene Besonderheiten der Fußanatomie einstellen kann.
Zuweilen kann es sogar Sinn machen, sich mehrere Paare Schuhe gleichzeitig anzuschaffen: Durch die Eigenheiten einzelner Modelle kann es bei längerer Nutzung zu Problemen mit der Fußgesundheit kommen, da die Belastung stets auf bestimmte Punkte gelenkt wird. Natürlich stellen die Kosten ein Gegenargument gegen diese Empfehlung dar: Wer jedoch regelmäßig laufen möchte und Spaß am Joggen findet, sollte zumindest darüber nachdenken.
Bei der Kleidung greifen Sie am besten zu Outdoor-Stoffen und robusten Materialien. Auch wenn Sie im Frühling schon etwas wärmeres Wetter erwartet, unterschätzen Sie nicht die Kälte des Laufwindes – bei zu luftigem Kleidungsstil droht schnell eine Erkältung!

Welche Mittel unterstützen Ihre Laufambitionen?

Ihre Apotheke berät Sie gerne bei möglichen Unterstützungsmaßnahmen für Ihre Laufambitionen im Frühling. Einige Nahrungsergänzungsmittel beispielsweise können helfen, ihre körperliche Entwicklung zu unterstützen, sind aber selbstverständlich im Rahmen einer gesunden und ausgewogenen Ernährung zu verwenden:
-    Zink: Zink unterstützt die natürliche Immunabwehr des Körpers. Besonders hilfreich für Aktive an der frischen Luft!
-    Multivitamin: Ihre Experten in der Apotheke geben Ihnen gerne Hinweise zu möglichen Vitaminpräparaten, die unterstützend eingenommen werden können
-    Traubenzucker: Wem beim Laufen plötzlich die Energie ausgeht, kann auf Traubenzucker aus der Apotheke zurückgreifen
-    Protein: Auch Läufer haben einen erhöhten Proteinbedarf. Falls Sie es nicht schaffen, Ihren Bedarf zu decken, könnte ein Mittel aus der Apotheke für Sie eine gute Alternative sein.

Also dann: Viel Spaß beim Laufen und Verbessern Ihrer Leistung! Ihr Körper dankt es Ihnen!

Willkommen bei Ihrer Kleeblatt Apotheke®

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel